von Susanne

German Fetish Fair

Erstens kommt es anders – und zweitens hat man liebe Kollegen!

Was hatte ich mich auf den German Fetish Ball samt Messe, Menschen, Machern und Musik gefreut. Doch es gibt ja noch ein Leben neben dem Job und all den erfreulichen, spaßigen Terminen, die dieser so mit sich bringt. Zum Beispiel gibt es da meine Wohnung, die nach der Trennung vom Atelier sich renovierungsbedürftig zeigte und dann auch so ganz profane Dinge wie Schlaf, Ruhe und Erholung, die meine Dreisamkeit – aka Seele, Geist und Körper – unverschämterweise hin und wieder von mir verlangt ;-)

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe höchst kurzfristig das Unterfangen GFB “delegiert”. Es war eh geplant, dass wir mit unseren lieben Kollegen Andrea und Markus von Favor den Stand teilen. Das war im vergangenen Jahr schon ein erfolgreiches Konzept!
Und da ich nicht vor hatte, mit großem Standaufbau zu reisen, sondern lediglich unsere Halsbänder zu präsentieren, war es ein leichtes, den Musterkoffer wie einige zusätzliche Stücke in einen Karton zu packen und ins Hauptquartier von Favor zu senden.

Große Klasse, dass Andrea und Markus von unserem Stand Fotos geschossen und rüber geschickt haben!
Lieben Dank für Eure Unterstützung! Ich konnte relaxed hier meine privaten Baustellen auf die Reihe bringen und es wurde dennoch gerade mal ein Halsband weniger verkauft als im letzten Jahr – wenn das keine klasse Kollegen sind, was dann? :)

Nächstes Jahr will ich aber wieder mit! Die German Fetish Fair ist immer die schönste Messe des Jahres, auch wenn die Vernunft stolz auf meine Entscheidung ist, meine “Vergnügungssucht” ist schwer enttäuscht :-)

See you next year!

 


Tags: , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen