von Susanne

8 bit fashionary

Bei meiner Reise durchs Netz bin ich auf “Fashionary” gestoßen und dort auf ein Projekt, bei dem man den Künstler liebevoll Mode-Nerd nennen darf.

Jedenfalls kam irgendwer auf die Idee, Outfits von Alexander McQueen, Balmain, Prada, Gucci, Jil Sander & Co in einer verpixelten Version, die mich an den alten C 64 denken lässt, zu erstellen.
Manche Outfits kann man trotz der großen Pixel noch ihrem Label zu ordnen. Faszinierend!
Wie mag man das jetzt interpretieren?
Ist die Modewelt in technischen Dingen so weit hinter her, dass hier noch auf 8 Bit operiert wird? Mag man unterstellen, dass Modebegeisterte nichts mit Photoshop anzufangen wissen? Oder aber ist dies ein Indiz dafür, dass Kreativität bedeutet Kind geblieben zu sein und die Welt mit einem Lachen zu betrachten? Jedenfalls eine witzige und herzliche Verbindung zwischen Nullen, Einsen und der bunten Welt der Mode.

Wer sich augenblicklich in die Retro-Darstellungen verliebt hat und noch ein Stück Wand schmücken möchte, kann “High fashion in 8 bit” für US$ 45 in DIN A1 oder US$ 60 in DIN A0 erwerben.


Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen