Mit ‘Psyche’ getaggte Artikel

Persönliche Woche?

Freitag, 24. September 2010

Vor einigen Tagen hatte ich eine Diskussion via Skype mit einer lieben Bekannten aus dem Nürnberger Umland.
Aufhänger war mein “Montagsartikel” dieser Woche… Und das Thema lässt sich natürlich beliebig weit ausdehnen und diskutieren. Vor allem sprachen wir über das “eigene Schicksal”, das einen so plagt.

Nein, nein, nein! Wir sind uns völlig bewusst, dass es uns gut geht. (mehr …)

Montagsgefühle

Montag, 20. September 2010

Für den heutigen Artikel bin ich verdammt spät dran! Montagmorgen 08:23 Uhr. Oft habe ich die Artikel schon Tage im Voraus getippt, und sie warten nur darauf endlich online zu gehen.
Eben habe ich ein wenig durch die “üblichen Verdächtigen” gesurft. Und ja, da haben mich auch zwei, drei Themen angelacht. Aber heute wird das ein ungewöhnlicher Montagsartikel. Eher ein “Wochenendartikel”…

Einer der Knackpunkte in meinem Leben sind die Themen rund um Gefühle, Emotionen, Bauch… Ich selbst bin ein sehr emotionaler Mensch, habe aber durch meine eigene Geschichte erst lernen müssen mit all diesen Gefühlsstürmen um zu gehen, die da hin und wieder in mir toben. (mehr …)

Rubberdoll Emma Lee

Dienstag, 17. August 2010

Die meisten Leser werden wissen, was sie sich unter einer Rubberdoll optisch vor zu stellen haben. Ein Mensch, der komplett in heavy rubber gekleidet ist und eine überzeichnet weibliche Silhouette zeigt. Viele werden sogar Emma Lee selbst kennen – entweder aus dem Internet, diversen Magazinen oder auch persönlich.

Doch was bewegt einen Menschen dazu, sich auf eine solche Art und Weise “zu verkleiden”?
Was bedeutet es für den Menschen, der hinter oder besser “in” der Rubberdoll steckt, eben diese zu sein? (mehr …)

Das “Alice-Schwarzer-Syndrom”

Freitag, 13. August 2010

…ich hoffe, Frau Schwarzer fühlt sich hiervon nicht persönlich angegriffen, denn das ist nicht meine Intension – schließlich ist sie mir persönlich auch nicht bekannt.

Damit betitele ich gerne ein Verhalten, was ich bei einigen Artgenossinnen beobachten kann. Schon mal beobachtet, was Solo-Mädels alles machen, um bei den Jungs zu punkten? – natürlich nicht alle und selbstredend geben sich auch die Herren in der Werbungsphase auf eine Art und Weise Mühe, dass sie es später kaum stehen können. Aber ich beobachte des Öfteren, wie Mädels auf Jungens-Fang ihr ganzes Repartoire nutzen: Sex sells! (mehr …)

“lust-t-raum”

Mittwoch, 28. Juli 2010

Ein lieber Freund von mir reagierte vor einigen Jahren recht schockiert, als er mit bekam, dass ich mich mit dem Thema BDSM befasse. Für ihn war das fremd, befremdlich und wohl auch abartig. Ich glaube, das Gespräch, damals in der Bar des Bayerischen Hofs München ist jetzt fünf Jahre her.

Der Mensch gewöhnt sich bekanntlich an vieles, und so scheint sich jener Freund auch daran gewöhnt zu haben, dass meine Sexualität von einer “08/15-rein-raus-Sexualität” abweicht. Doch es kommt noch viel besser: Ich bin davon überzeugt, dass 90% aller deutschen Erwachsenen Phantasien haben, die über “Blümchen-Sex” hinaus gehen. Und damit meine ich gar nicht, dass die Phantasie “hart” oder “extrem” sein müsste. Es sind die Kleinigkeiten, die wir uns schon fast unbemerkt denken, die doch den eigentlichen Kitzel ausmachen. (mehr …)

SMJG – die Adresse für Jugendliche, die sich “anders” fühlen.

Samstag, 17. April 2010

Unter dem Motto „Die Antwort auf alle Fragen die mit ‚Bin ich eigentlich der einzige…‘ anfangen, ist grundsätzlich ‚nein‘.“ betreibt die SMJG seit 2000 Jugendarbeit in den Bereichen BDSM und Sexualität.
Ins Leben gerufen von einem 15jährigen, nachdem dieser keinerlei alters- und interessenspezifische Informationsangebote zum Thema Sadomasochismus fand, bildet das Vermitteln des Grundsatzes „Du bist nicht allein“ auch heute noch eine der Säulen der Arbeit der SMJG. SMJG steht dabei für „Sadomasochismus & Jugend“ und steht als Organisation kurz vor der Eintragung als gemeinnütziger Verein.

(mehr …)

Photographen und Fotofritzen

Dienstag, 16. Februar 2010

In den letzten beiden Jahren haben wir immer mehr Kontakt zu diversen Photographen bekommen. Und eines scheint sich immer mehr heraus zu kristallisieren: Mode-Photographie ist mit die anspruchvollste Form der Photographie.

Wird Kleidung mit der Intension photographiert, diese anzupreisen, nützt weder ein tolles Imagephoto mit genialem Flair, noch eine kühle Produktphotographie. Man braucht tatsächlich beides zusammen! (mehr …)

Werbung und Wahrheit

Samstag, 06. Februar 2010

Wochenends erlaube ich mir ab und an, hier auch das ein oder andere persönlichere Thema zu posten. Was an “Werbung und Wahrheit” persönlich sein soll? Nun, ich darf mich immer wieder mit der Thematik auseinander setzen, dass es wohl Menschen – Männer – gibt, die aus diesem Blog erfahren zu glauben, wer ich – Susanne – bin. (mehr …)

Portrait eines Multitalents: Can Imre

Sonntag, 17. Januar 2010

Can Imre ist mir letzten Herbst per Zufall “auf den Bildschirm gefallen” – eine typische “Internetbekanntschaft”, die sich zu einer klasse Freundschaft und hervorragenden Geschäftsbeziehung gemausert hat. (mehr …)

Heilig Abend

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Auf unserem Blog erscheint nun seit einigen Monaten alle zwei Tage ein Artikel.
Die Themen sind breit gefächert. Oft geht es um Mode und Photographie. Auch die Kunst als solches kommt nicht zu kurz. Und ein gewisser Bezug zu Sex im weitesten Sinne ist auch stets zu finden – sofern man sich bei diesem Begriff die Freiheit erlaubt, die Phantasie einzuschalten :-) (mehr …)